Der Puls der Recruitingszene schlug am 22. März 2018 in München. Dort hieß es „Bühne frei!“ für die erste Ausgabe des Expofestivals TALENTpro im Postpalast. Die Neugier auf das neuartige Konzept einer HR-Messe mit Festivalcharakter war groß: 1.305 Personalverantwortliche und Recruiter sowie 62 Aussteller trafen sich zu inspirierenden Vorträgen, spannenden Gesprächen und einer farbenfrohen Abschlussparty.

„Wir hatten noch nie eine Veranstaltung, für welche wir zwei Tage vor Beginn ein ‚Ausverkauft‘-Schild vor die Tür hängen mussten. Wenn man etwas zum ersten Mal macht und dann solch eine positive Resonanz hat – das ist fantastisch. Ich bin überwältigt. Es hat riesigen Spaß gemacht mit unseren Partnern, Ausstellern und den vielen Recruitern gemeinsam zu feiern“, sagte Alexander R. Petsch, CEO der Veranstalter boerding messe und HRM Research Institute.

Keynotes, Highlights und Akzente

Das Interesse an den Vorträgen der verschiedenen Content Stages war riesig. Die Vortragsthemen beleuchteten vielfältige Bereiche des Recruitings, Talentmanagements und Employer Brandings. Besondere Akzente setzten Keynote-Vorträge von führenden Köpfen der Branche. Dr. Sascha Krause (Google Germany) beschäftigte sich in seinem Vortrag mit der zunehmenden Verwendung von Smartphones bei der Suche nach Jobs und ging auf die Besonderheiten der mobilen Jobsuche sowie deren Anforderungen an Firmen und Stellenportalen ein. Oscar Mager (Evertalent) veranschaulichte, wie Recruiter in Sozialen Medien Bilder für ihr Sourcing nutzen können. Kasia Borowicz, Social-Recruiting- und Sourcing-Trainerin, stellte anhand eines Fallbeispiels vor, wie man effektiv Talent Communities aufbaut. Sourcing-Guru Balazs Paroczay (Cielo) referierte über Recruitingmodelle der Zukunft.

Auf der Digital-Recruiter-Stage gaben sich Recruiting-Koryphäen wie Barbara Braehmer, Torsten Bittlingmaier und Marcus Fischer die Klinke in die Hand.

Neben den zahlreichen Vorträgen und Diskussionsrunden setzten Formate wie der Recruiter Salon, in dem Recruiting-Profis wie Henner Knabenreich von ihren Erfolgen, aber auch ihrem Scheitern berichteten, die HR-Safari kreuz und quer durch München und der Undercover HR-Boss, der Recruitern die Möglichkeit gab, ihre eigenen Recruiting-Prozesse auf die Probe zu stellen, besondere Glanzpunkte.

„Beste Jobportale 2018“ gekürt

Vor der Aftershow-Party, auf welcher die „Bishops“ von der Popakademie Baden-Württemberg den zahlreichen tanzfreudigen Gästen ordentlich einheizten, verkündete Gerhard Kenk (Crosswater Job Guide) das Ergebnis einer Umfrage des Bewertungsportals Jobbörsen-Kompass nach den „besten Jobportalen 2018“. Stepstone wurde bei den Generalisten auf Platz eins gewählt, gefolgt von Indeed und Xing. Bei den Spezialisten setzte sich das Staufenbiel Institut vor Jobvector und dem UNICUM Karrierezentrum durch. Den Bestwert unter den Jobsuchmaschinen sicherte sich Kimeta vor Jobbörse.de und Jobrapido.de. Mit dem Innovationspreis für mobile Bewerbung wurden meinestadt.de und mobileJob ausgezeichnet.

Jetzt schon für 2019 vormerken

2019 geht das Expofestival in die zweite Runde – noch spannender, noch größer und noch bunter. Von 13. bis 14. März 2019 findet die TALENTpro im Zenith München statt. Weitere Infos folgen in Kürze.