Gute Mitarbeiter sind das Rückgrat für jedes erfolgreiche Unternehmen. Und obwohl Unternehmen um die Bedeutung eines starken Teams wissen, bleiben aktuell 20 % der offenen Stellen in Deutschland mehr als 60 Tage unbesetzt.

Tobias Heers, Gründer der Social-Media-Recruiting-Agentur Prenzl Media und Experte für die moderne Personalsuche, will an diesen Umständen etwas ändern. Deshalb hat er ein kompaktes E-Book veröffentlicht. Es trägt den Titel: „Top-3 Recruiting-Tipps 2018 – Wie Sie den größten Talentpool Deutschlands für Ihr Unternehmen nutzen, um sofort mehr passende Bewerbungen zu erhalten“ und steht hier kostenlos zum Download bereit.

„In meinem vorherigen Job als Teamleiter in einem mittelständischen Unternehmen kenne ich die Herausforderungen der Personalsuche aus eigener Hand. Mit kreativen Lösungen und den richtigen Kanälen ist es mir dennoch gelungen die Bewerbungen für eine offene Stelle um ein Vielfaches zu steigern. In diesem E-Book möchte ich nun gerne meine besten Tipps weitergeben“, beschreibt Tobias Heers seine Bewegründe.

Die richtigen Kanäle wählen (Effektivität)

„Wer junge Talente finden will, muss zuallererst an den richtigen Orten suchen“, sagt Tobias Heers und fokussiert sich in seinem ersten Tipp deshalb ganz auf Social-Media-Recruiting. Als Vorteile dieser Herangehensweise führt er verringere Streuverluste (durch gezielte Zielgruppenbestimmung), die Ansprache von passiven Bewerbern und schnelle Ergebnisse auf. Facebook sei „der größte Talent-Pool, den es je gegeben hat“.

 

Entwickeln Sie einen modernen Bewerbungsprozess, der potenzielle Kandidaten begeistert

Da die Smartphone-Nutzung im Alltag immer weiter zunehme, sei es für eine erfolgreiche Job-Kampagne essentiell, dass der komplette Bewerbungsprozess auch für das Smartphone optimiert wird, fasst Heers seinen zweiten Tipp zusammen. Ein interaktiver und intuitiver Bewerbungsprozess erreicht mehr Bewerber, ist schneller, vermittelt einen guten ersten Eindruck ebenso, wie Spaß an der Bewerbung.

 

Werden Sie zu einem attraktiven Arbeitgeber und zeigen Sie auch Einblicke in Ihre Unternehmenskultur

Die Unternehmenskultur sollte bei allen Bemühungen nicht vernachlässigt werden. Denn was nutzt das beste Recruiting, wenn Unternehmen ihren Mitarbeitern keine Atmosphäre bieten, in der diese sich wohlfühlen? Unbedingt berücksichtigt werden sollte dabei, dass die junge Generation ganz andere Anforderungen an den Arbeitgeber stellt, als vorangegangene Generationen. Besonders wichtig sind vor allem: Kollegiale Arbeitsatmosphäre, Work-Life-Balance und Karrieremöglichkeiten.

Als Vorteile einer guten Unternehmenskultur fasst Heers folgende Aspekte zusammen: Man erreicht mehr Bewerber, erhält zufriedene Mitarbeiter, dadurch auch eine höhere Produktivität und eine niedrige Fluktuations-Rate.