Teil 1: Employer Branding

Es immer wieder verblüffend festzustellen, dass gerade in Ballungsräumen und Pendelregionen viele interessante Unternehmen gar nicht ins Bewusstsein und damit Sichtfeld von Bewerbern vordringen.

Wissen Sie, wie bekannt Ihr Unternehmen ist? Kennt die Abschlussklasse 2018 Ihr Unternehmen und was Sie alles anzubieten haben als Arbeitgeber? Kennt die Fachkraft, die aktuell 30 km von Ihnen entfernt arbeitet, welche Berufspositionen es bei Ihnen gibt für Initiativbewerbungen?

Nein. Daraus erfolgt nur ein Schluss: Unternehmen müssen sich heutzutage verkaufen können und sich sozusagen bei passenden Kandidaten und Bewerbern schmackhaft machen. Um den „War of Talents“ nicht zu verlieren muss der erste Schritt lauten: Wir sind nicht nur ein Unternehmen. Wir sind ebenfalls eine Marke!

Wenn es zu wenig Bewerber gibt … dann müssen Sie IMMER präsent sein, um bei jeder Bewerber-entscheidung dabei zu sein, auch wenn Sie gerade nicht suchen.

Arbeitgebermarke aufbauen bedeutet bei Jobsuchenden und Job-Interessierten sich interessant zu machen und aufzuzeigen, was Unternehmen zu bieten haben: in welcher Branche sind Sie tätig, welche Geschäftsfelder bedienen Sie, welche Ausbildungsberufe, Studiengänge als auch Fach- und Führungspositionen bieten Sie an , welche Karriere und Sozialleistungen erwartet Arbeitnehmer bei Ihnen. „Work-Life-Balance“ und „Vereinbarkeit von Familie und Beruf“ ist mehr denn je ein wichtiger Faktor auf dem Arbeitsmarkt.
Wie kommunizieren Sie Ihr Angebot? Wissen zukünftige Kandidaten, dass Sie Sportkurse anbieten, dass es einen Essenzuschuss gibt oder dass Sie bei der Suche nach Kita-Plätze unterstützen etc.?

Nein. Zeigen Sie am Bewerbermarkt, was Sie zu anzubieten haben und machen Sie Ihre Arbeitgebermarke attraktiv.

Ihr Employer Brand wird noch stärker durch richtige Präsentierung und Platzierung am Arbeitsmarkt, nämlich direkt an der Quelle, wo Job-Suchende und Job-Interessierte sich aufhalten. Nur Unternehmen, die permanent am Bewerbermarkt sichtbar sind, können dauerhaft eine Arbeitgebermarke aufbauen.

Eine starke Arbeitgebermarke hat vor allem langfristig positive Effekte für Unternehmen und wir helfen dabei:

  • die Sichtbarkeit bei der Bewerberzielgruppe zu erhöhen
  • dauerhafte Präsenz zu generieren, unabhängig von akuten Vakanzen und Stellenanzeigen
  • Initiativbewerber zu aktivieren
  • Ein positives Image am Arbeitsmarkt aufzubauen

Sie wollen wissen wie das geht? Besuchen Sie uns auf https://www.proffile.de/fuer-firmen/print-mediadaten.html

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.